Freebite CMD-Therapiekissen

Bei gewissen Beschwerden, namentlich CMD, ist der Freebite nicht nur eine gute und angenehme Option der Therapie, sondern auch eine wirksame. Es bestehen viele Unsicherheiten wo ein CMD überhaupt herrührt. Oft wird es als Kiefergelenksdysfunktion verstanden. Das kommt daher, dass die Verbildlichung des Kiefers durch Röntgen oder Magnetresonanz oft einen Fund aufweist. Tatsächlich rühren die Schmerzen aber nicht vom Kiefer her, sondern von chronischen Verspannungen der Kaumuskulatur.

Weitere Informationen finden Sie auch auf mediplus-shop.de/de/freebite

Was den Freebite definiert

Der Freebite ist ein Bisskissen, das auf die Zähne gelegt wird. Der daraus resultierende Effekt ist nicht nur ein Druckausgleich zwischen den Zähnen, sondern auch die Verhinderung des miteinander Verzahnen. Dies ist für CMD- Patienten eine enorme Erleichterung, da sie sorglos zubeissen können. Die Gedanken, ob dabei die Zähne richtig aufkommen oder nicht, werden überflüssig. Die Hülle des Freebite besteht aus einem einzigen Material, dem Vinylkautschuk. Es werden keine weiteren Zusätze, sogenannte Weichmacher, ergänzt. Das Material ansich ist bereits weich wie Gummi und wird sogar im Laufe der Zeit des Gebrauchs noch weicher. Es versprödet nicht und weist eine gewisse Eigenelastizität auf. Dies führt dazu, dass sogar bei Zahnlücken Wirkung hervorgerufen wird. Nebst dem, formen sich die Zähne etwas in der Hülle ein, sodass diese sich mit der Zeit mehr anpasst und auch bequemer wird.

Welcher Freebite empfiehlt sich für welche Anwendung

Als Therapiekissen für die CDM wirken sie stimulierend und ausgleichend auf die Kaumuskulatur. Manche Menschen empfinden dies recht kräftig. Es ist daher zu empfehlen, als ersten Schritt fünf bis zehn Minuten darauf herumzukauen und den Effekt zu beobachten, der sich nach dieser kurzen Zeit bereits einstellt. Freebite Comfort ähnelt am ehesten normalen Bisskissen. Jedoch erklärt der Name bereits, dass sie speziell dafür konstruiert wurden, das Kissen über einen längeren Zeitraum komfortabel und bequem tragen zu können. Es gibt zwei Arten von Kissen. Das bereits erwähnte Freebite Comfort, welches für den Tragekomfort konzipiert wurde. Zum anderen das Freebite Therapiekissen, welches innert Kürze die Lösung für Muskelverspannungen und Kompression der Kiefergelenke erreicht.
Freebite Comfort ist dreidimensional so geschaffen, dass er in einer bestimmten Lage auf dem oberen oder unteren Zahnbogen fixiert werden kann. Da die flachen Bisskissen keine grosse Blockade im Mund hervorrufen, kommt es zur relativ schnellen Gewöhnung an Freebite Comfort. Ein Tragen über mehrere Stunden oder während der Nacht stellt keine Schwierigkeit dar.
Die Bisspolster von Freebite Therapiekissen habe eine leichte Keilform, die für den therapeutischen Effekt verantwortlich ist. Es gibt sie in den Höhen low, medium, high und ultra high. Auch liegen sie verschiebbar auf der unteren Zahnreihe. Dadurch, dass sie eine ausgeklügelte Form haben, ist es möglich sie anzupassen und währenddessen die Kiefergelenke im Biss bis zu den hintersten Zähnen gut zu stützen. Durch die Keilform werden die Zähne in umgekehrter Reihenfolge kontaktiert, womit eine Entspannung der Kiefergelenke erfolgt.
Zusätzlich gibt es differente Füllungen. Nebst dem Fluid, gibt es die für die Therapie sehr zu empfehlende Luftfüllung. Diese ist nachgiebiger und eignet sich somit besser für Übungen.


Fazit

Wenn Sie CMD haben, ist der Freebite ein muss für die Therapie. Auch führt er zu gesteigertem Wohlbefinden und Entlastung. Ein hervorragender, alltäglicher Begleiter für das Wohlgefühl, der nicht fehlen darf.

Werbung

Werbung

Scroll to Top