Erste Hilfe bei einem Wespenstich

Die Gefahr bei einem Wespenstich

Ein Insektenstich, beziehungsweise ein Wespenstich im Rachenraum gilt als besonders gefährlich. Durch das Anschwellen der Zunge oder der Schleimhaut können die Atemwege blockiert werden. Legen Sie dem Patienten kalte Umschläge um den Hals und lassen Sie ihn Eis zur Kühlung lutschen. Anschließend sollte der Notruf alarmiert werden. Kommt es zu einem Atemstillstand, sorgen Sie für eine Mund-zu-Mund-Beatmung. Kontrollieren Sie das Bewusstsein des Patienten und beruhigen Sie den Betroffenen.

Wichtiger Hinweis: Die hier gegebenen Informationen sollen nur eine erste Hilfestellung sein. Im Zweifelsfall oder sollte sich kurzfristig keine Besserung ergeben, sollten Sie immer einen Arzt oder im Notfall den Notruf anrufen!

Werbung

Werbung

Scroll to Top