Der Pütterverband ist ein Kompressionsverband, der beispielsweise bei chronischer Veneninsuffizienz, bei Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe, bei Krampfadern oder bei Thrombosen angelegt wird. Seinen Namen hat er von Gustav Pütter, der die Verbandtechnik 1952 erstmals beschrieb.

Welche Varianten gibt es für einen Pütter Verband?

Grundlegend gibt es den Pütterverband in zwei Varianten. Der Dauerverband wird über mehrere Tage getragen, der Wechselverband wird täglich erneuert. Die beiden Kompressionsverband-Arten unterscheiden sich unter anderem durch die Bindematerialien, die verwendet werden. Den Pütterverband gibt es auch als Mehrkomponentensystem mit aufeinander abgestimmten Binden, so dass unterschiedliche Methoden möglich sind. Welche angewendet werden soll, muss der behandelnde Arzt entscheiden.

 

Pütter Verband anlegen

Wer einen Pütter Verband anlegen möchte, der sollte beim Wickeln zwingend darauf achten, dass der Druck vom Fesselbereich zum Knie stetig abnimmt. Hierbei muss die Binde gleichmäßig fest am Bein abgerollt werden. Der Fuß steht auf natürliche Art in einem 90°-Winkel, während Sie den Pütter Verband anlegen, damit er beim Laufen nicht drückt oder einschnürt. Der modifizierte Pütterverband folgt dieser Wickeltechnik:

Die erste Tour führt an den Zehengrundgelenken von innen nach außen. Danach wird der Mittelfuß zweimal umwickelt, bevor der Pütterverband die Ferse umschließt und über den Rist zum Innenknöchel zurückgeführt wird. Die Fersenwicklung wird mit zwei zusätzlichen Touren verfestigt, dann führt der Pütterverband nach einer Mittelfuß-Umwicklung um die Fessel herum, in die Fußwölbung, wieder um den Mittelfuß und übers Sprunggelenk zur Fessel zurück. Anschließend folgt der Pütterverband der Form des Beins bis zur Kniekehle, über das obere Ende des Wadenbeins wieder nach unten. Dabei werden vorhandene Lücken geschlossen.

Der Pütterverband wird nun mit einer zweiten, gegenläufigen Binde von außen nach innen über die Ferse zum Fußrücken geführt. Die restliche Wicklung folgt der ersten in entgegengesetzter Richtung. Der Pütterverband wird mit einem Fixierpflaster abgeschlossen.

Häufige Fragen

Wie führe ich die Binde richtig?

Der Pütterverband liegt richtig in der Hand, wenn der aufgerollte Teil der Binde oben liegt und nach außen zeigt. So haben Sie die Führung bei der Wickeltechnik perfekt in der Hand und können Schnürfurchen vermeiden.

Wie Pflege ich die Haut unter dem Pütterverband?

Die Hautpflege mit einer vorbeugenden Creme ist für den Erfolg besonders wichtig. Trockene und rissige Haut führt zu Entzündungen und Schmerzen. Im schlimmsten Fall muss die Kompressionstherapie sogar abgebrochen werden. Zusätzlich zur Hautpflege sollte unter dem Pütter Verband ein weicher Schlauchverband getragen werden, um die Haut zu schützen.

Wie erreiche ich beim „Pütter Verband anlegen“ eine zylindrische Form?

Damit bei der Wickeltechnik ein abnehmender Druck vom Fesselbereich zum Knie erreicht wird, ohne dass man den Pütter Verband zu fest zieht, muss das Bein eine zylindrische Form haben. Um das zu erreichen, können Sie mit Polstern arbeiten, mit denen der Pütterverband auf- und abgepolstert wird, so dass die perfekte Form entsteht.

Mit welchem Material wird der Verband gepolstert?

Im Handel gibt es vorgefertigtes Polstermaterial für den Pütterverband, beispielsweise Pelotten oder Watte. Damit keine Druckstellen entstehen, müssen die Ränder beim Polstermaterial zwingend abgeschrägt sein.

Was mache ich bei Schmerzen?

Wurde der Pütter Verband richtig angelegt, sorgt er für ein angenehmes Gefühl und gibt dem Bein Halt. Treten jedoch Schmerzen auf, sollte der Verband sofort abgenommen werden. Bitte suchen Sie dann umgehend Ihren Arzt auf!

Kann man den Pütter Verband über Nacht tragen?

Wird der Pütterverband als Dauerverband angelegt, wird er auch über Nacht getragen. Bei Binden mit geringer Dehnbarkeit, die in spezieller Technik angelegt werden, können auch Wechselverbände über Nacht getragen werden.

Kann man den Pütter Verband waschen?

Der Pütterverband ist waschbar, kochfest, kann mit Dampf sterilisiert werden oder sogar in die chemische Reinigung gegeben werden. Eine Waschanleitung ist aufgedruckt.

Aus welchem Material besteht der Verband?

Der Pütterverband besteht aus atmungsaktiver und hautfreundlicher Baumwolle mit einer Dehnbarkeit von bis zu 90 Prozent

 

Der Pütterverband ist aus der Kompressionstherapie nicht mehr wegzudenken. Die Wickeltechnik ermöglicht den Patienten eine hohe Beweglichkeit bei besten Ergebnissen.