Kieferretter

Viele Menschen leiden unter einem starken Zähneknirschen oder einer Kieferverspannung. Ein Kieferretter kann die Lösung sein. Durch ihn soll es möglich sein, das Zähneknirschen schnell und einfach abzutrainieren. Zusätzlich können Sie mit einem Kieferretter von Liebscher und Bracht Ihre Bisskraft deutlich verbessern.

Was ist der Kieferretter?

Der Kieferretter ist ein spezieller Porzellanhalter, der mit zwei Korken ausgestattet wird. Im Lieferumfang ist der stabile Keramikhalter, nachhaltige Korkaufsätze und zusätzlich ein Aufbewahrungsbeutel vorhanden, sodass Sie Ihr medizinisches Hilfsmittel überall mit hinnehmen können. Mit dem Kieferretter stehen Ihnen 18 individuell einstellbare Dehnungs-Stufen zur Auswahl. Um Ihren Kiefer zu trainieren, müssen Sie den Porzellanhalter einfach in den Mund nehmen. Im Lieferumfang sind zwei unterschiedliche Grundkörper mit passenden Korken vorhanden. Laut Hersteller reichen zwei bis drei Minuten Training am Tag aus. Der Porzellanhalter stecken Sie zwischen Ihre unteren und oberen Vorderzähne. Sie können dabei weiter Ihre Körperpflege oder täglichen Arbeiten verrichten. Schmerzen und Zähneknirschen sollen somit ganz nebenbei beseitigt werden. Entwickelt wurde der Kieferretter vom Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht.

Besonders vorteilhaft ist, dass Sie selbst entscheiden können, wie stark der Kieferretter Ihren Kiefer dehnen soll. Sie sollten sich anfangs sehr vorsichtig an die richtige Dehnungsstufe herantasten. Schritt für Schritt können Sie Ihr Dehnungslevel steigern. Durch eine tägliche Nutzung soll es mit einem Kieferretter möglich sein, Ihre Beißkraft flexibel zu trainieren. Zu diesem Zweck hat der Hersteller ein spezielles Anspannungstraining entwickelt. Die Leistung Ihres Kiefergelenks soll dadurch nachhaltig verbessert werden.

Kieferretter Eerfahrungen

Bei welchen Problemen kann er helfen?

Der Kieferretter kann für die unterschiedlichsten Symptome eingesetzt werden. In der Regel wird er von Menschen verwendet, die unter einem Zähneknirschen oder Verspannungen im Kieferbereich leiden. Durch die tägliche Verwendung Ihres Hilfsmittels sollen Sie auch Kieferschmerzen lindern können. Laut Hersteller ist der Kieferretter auch bei Tinnitus, CMD, Trigeminusneuralgie oder anderen Kieferbeschwerden eine gute Wahl. Durch den Kieferetter können Sie ohne Anstrengung effizient Ihre Kaumuskulatur dehnen. Zwei Minuten Training soll Ihnen dabei helfen, Ihre Kieferbeschwerden problemlos in den Griff zu bekommen. Mit dem Kieferretter kannst du die Kieferöffnung Schritt für Schritt von einer Größe von 35 mm auf 69 mm steigern. Achten Sie beim Dehnen darauf, dass Sie beim Training nicht zu große Schmerzen haben. Ansonsten können Sie einfach einen kleineren Korkaufsatz verwenden.

Worauf sollten Sie achten?

Damit Sie Ihre Kiefergelenke nicht zu stark belasten, sollten Sie den Kieferretter anfangs nicht zu lange einsetzen. Sollten Sie beim Training große Schmerzen verspüren, sollten Sie eine niedrigere Dehnungsstufe wählen. Durch das Knirschen oder unbewusstes starkes Aufeinanderbeißen der Zähne kommt es zu Verspannungen in der Kiefermuskulatur. Auf Dauer können Ihre Zähne einen großen Schaden davontragen. Das Kieferretter-Set soll die Symptome einer Kieferverspannung verbessern. Nach einem gezielten Training soll sich der Kiefer entspannt und schmerzfrei anfühlen. Sie können Ihren Kieferretter im beigelegten Baumwollsäckchen aufbewahren und es mit zur Arbeit oder in die Ferien nehmen. Dieses medizinische Hilfsmittel ist so klein und kompakt, dass es in der Tasche nicht viel Platz in Anspruch nimmt.

Sie erhalten zu Ihrem Set vom Hersteller Liebscher und Bracht eine Übungsanleitung in Form eines Videos. Ihnen stehen zwei Einführungsvideos, vier Übungen und eine Grundübung zur Auswahl. Alle Übungen werden gut verständlich erklärt. Somit kommt es bei der Anwendung des Kieferretters zu keinen Fehlern. Die Qualität der Keramikhalter ist sehr hoch. Die beiden edlen Halter sind so robust verarbeitet, dass sie auch bei einer intensiven Übung nicht kaputt gehen. Durch die nachhaltigen Korkaufsätze werden Ihre Zähne schonend behandelt. Der Hersteller liegt viel Wert auf ein gut verträgliches, nachhaltiges und umweltschonendes Material. Der Kieferretter hat nicht nur eine tolle Optik, sondern er hält auch einiges aus.

Alternative zu klassischen Zahnschienen

Früher wurde beim Zähneknirschen eine Zahnschiene eingesetzt, die das Leiden lindern sollen. Bei vielen Menschen brachte die spezielle Schiene aber nicht den gewünschten Erfolg. Wenn Sie unter Zähneknirschen, Gesichtsschmerzen, Nacken-, Kiefer- oder Rückenschmerzen oder Migräne leiden, sollten Sie den Kieferretter einmal testen. Häufig liegt die Ursache des Knirschens bei einer zu hohen Spannung der Muskulatur. Eine Zahnschiene kann in diesem Bereich nicht wirklich weiterhelfen. Mit dem Liebscher und Bracht Kieferretter sollen Sie selbst in der Lage sein, Ihre zu kurzen Faszien und Muskeln durch ein natürliches Dehnen wieder auf die richtige Länge zu bringen. Um den Kiefer erfolgreich zu dehnen ist es notwendig, dass Sie Ihren Kieferretter täglich verwenden. Bereits nach Tagen werden Sie merken, wie gelenkig und flexibel Ihr Kiefer wieder ist. Das Zähneknirschen sollte auf Dauer nachlassen. Dadurch können Sie das Risiko von Zahnschäden mindern. Ihr Kiefer sollte sich viel leichter anfühlen. Die Schmerzen gehören der Vergangenheit an und sie werden sich wieder wesentlich wohler fühlen.

Scroll to Top