Rückenretter Liebscher und Bracht Test & Erfahrungen

In den letzten Jahren sind Rückenschmerzen in der Bevölkerung immer häufiger geworden. Rund ein Drittel der Menschen leidet unter Symptomen.
Erfolge durch verschiedene, herkömmliche Therapien bleiben meistens gering oder nur von kurzer Dauer. Die Lebensqualität leidet enorm.

Die Hauptgründe für Rückenschmerzen sind Fehlhaltungen, die beispielsweise durch lange Phasen des Sitzens und Arbeitens am Schreibtisch unvermeidbar sind. Die Muskulatur des Oberkörpers verändert sich. Die auf der Vorderseite liegenden Muskeln verspannen sich, ziehen sich zusammen, während die Muskulatur des Rückens übermäßig beansprucht wird.
Es entstehen Schmerzen im oberen Bereich des Rückens, meist zwischen den Schulterblättern, und im unteren Bereich auf Höhe des Kreuzbeins.

Die meisten Patienten versuchen, durch Schmerzmittel oder andere Therapien diese Rückenschmerzen zu mindern. Doch meist kehren die Schmerzen nach kurzer Zeit wieder. Der Patient ist im Teufelskreis aus Schmerzen, Therapien, Schmerzmitteln und am Ende doch wieder Schmerzen gefangen.

Mit dieser Problematik hat sich Roland Liebscher-Bracht mit seiner Frau Dr. med. Petra Bracht auseinandergesetzt. Roland Liebscher-Bracht, gelernter Maschinenbauer, gilt seit über 35 Jahren in Deutschland als Schmerzspezialist. Sein zweites, großes Fachgebiet ist die asiatische Kampfkunst. Die asiatische Kampfkunst beruht auf dem Prinzip, dass Schmerzen durch bestimmte Bewegungen geheilt werden können. Diese Kombination aus technischem Verständnis und dem Wissen über die Wirkung und Heilung durch Bewegung legte den Grundstein für die Entwicklung des Rückenretters von Liebscher und Bracht.

Gemeinsam mit seiner Frau Petra, Ärztin für Allgemein- und Ernährungsmedizin, entwickelte er ein Konzept, wie man unter Schmerzen leidenden Menschen helfen kann – nicht nur durch die klassischen Therapien der Schulmedizin, sondern auch durch Bewegung und richtige Ernährung.
Denn Bewegung und richtige Ernährung sind essentiell für einen leistungsfähigen, gesunden und vor allem schmerzfreien Körper.

Aus dieser Idee ist der Rückenretter von Liebscher und Bracht entstanden.
Nach über 30 Jahren Forschung wurde er entwickelt.
Der Rückenretter ist einfach zu verwenden und doch sehr effektiv.

Rückenretter Eerfahrungen

Der Rückenretter der Firma Liebscher und Bracht besteht aus drei Sockeln mit unterschiedlichen Höhen. Auf jeden dieser Sockel kann man entweder den 360-Grad-Aufsatz oder den 2D- Aufsatz stecken. Jedes Teil des Rückenretters ist aus hochwertigem, besonders weichem und pflegeleichtem EPP-Schaumstoff in Deutschland gefertigt. Selbstverständlich ist der Rückenretter recyclebar und frei von gesundheitsschädigenden Stoffen. Dank des weichen Materials ist er somit auch für empfindliche Schmerzpatienten geeignet.

Je nach dem, in welchem Bereich der Schmerz besonders stark ist, legt der Patient den Rückenretter-Sockel mit der für sich selbst passenden Höhe und einem Aufsatz entweder unter das Kreuzbein oder unter die Brustwirbelsäule.
Der 2D- Aufsatz hat eine leichte Rinne für die Dornfortsätze eingearbeitet und dehnt die Muskulatur etwas intensiver. Der Aufsatz hilft, besonders die Wirbelsäule zweidimensional zu korrigieren.
Der 360-Grad- Aufsatz hingegen wird gewählt, um eine Dehnung in alle Richtungen zu erzielen.

Der Patient liegt ganz entspannt auf dem Rückenretter von Liebscher und Bracht, spürt, wie die Muskulatur sich Stück für Stück angenehm aufdehnt.
Die Dauer des Aufdehnens kann frei gewählt werden. Empfohlen werden mindestens zweieinhalb Minuten. Die besten Ergebnisse lassen sich mit dem Rückenretter nach drei bis vier Minuten erzielen.
Zusätzlich punktet der Rückenretter von Liebscher und Bracht mit einer weiteren Eigenschaft: es besteht keine Gefahr, ihn zu oft zu verwenden. Es gibt keine negativen Wirkungen bei einer mehrfachen Verwendung pro Tag.

Der Rückenretter von Liebscher und Bracht ist hervorragend geeignet, damit Patienten sich selbst etwas Gutes tun können. Kein ewig langes Warten mehr auf einen Termin bei einem Physiotherapeuten. „Ein Instrument zur Selbsthilfe“, wie Liebscher und Bracht den Rückenretter auch betitelt.

So kann der Rückenretter von Liebscher und Bracht eine wirksame, langfristige Lösung bieten bei Problemen wie Rundrücken, Hohlkreuz, Spinalkanalstenose, Facettengelenksentzündungen oder Gleitwirbeln.
Auch bei einem Bandscheibenvorfall, Versteifungen oder Osteoporose kann der Rückenretter das Wohlbefinden steigern, da er die Spannung im muskulär-faszialen Gewebe, die oft der Auslöser für diese Krankheitsbilder ist, vermindern kann. Jedoch sollte bei derartigen Krankheiten die Verwendung des Rückenretters von Liebscher und Bracht unbedingt mit Ihrem Arzt abgesprochen werden.

Um den Rückenretter richtig anzuwenden, hat Liebscher und Bracht eine App entwickelt, in der Sie Videos zur korrekten Anwendung finden. Die Videos zeigen die unterschiedlichen Arten der Anwendung des Rückenretters und welchen Sockel man mit welchem Aufsatz kombinieren sollte, um einen bestimmten Schmerz zu behandeln.

Sie sehen, der Rückenretter von Liebscher und Bracht könnte die Lösung für Ihre Rückenschmerzen sein. Bestellt werden kann der Rückenretter von Liebscher und Bracht im Onlineshop.
Sollten Sie weitere Probleme und Schmerzen in anderen Bereichen wie zum Beispiel der Schulter, des Nackens, der Knie oder des Kiefers haben, sollten Sie einen Blick auf die weiteren Produkte der Firma Liebscher und Bracht werfen. Es werden für die genannten Schmerzzonen ebenfalls Produkte mit den gleichen Eigenschaften, die der Rückenretter von Liebscher und Bracht vorweist, angeboten.

..
Scroll to Top